NEWS

Bauakten des Kreises Lippe werden in das krz-DMS überführt

Die digitale Baugenehmigungsakte mit Anbindung an das Fachverfahren BBG2000 wurde in erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Lippe und Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) eingeführt.

Nach Aufnahme der anwenderspezifischen Anforderungen wurde gemeinsam mit den Lipper Kollegen vom Fachdienst Bauen, Christian Gehse und Anke Dauer, ein Konzept und Projektplan erarbeitet. Nach Realisierung durch den IT-Dienstleister aus Lemgo und Freigabe durch das Fachamt ist die neue Lösung nun seit Juni 2018 produktiv. Sie ermöglicht es, abgeschlossene Baugenehmigungsvorgänge der digitalen ITeBau-Plattform mittels des Fachverfahrens BBG 2000 mit Metadaten anzureichern und über automatisierte krz-Prozesse in das revisionssichere Dokumentenmanagementsystem (DMS) des krz auf Basis des Produktes nscale zu übernehmen. (mehr …)

Stand Kitagebühren in Deutschland

Die gebührenfreie Kita bedeutet für viele Eltern eine spürbare finanzielle Entlastung. Kitas sind Bildungseinrichtungen, und Bildung muss gebührenfrei sein, so sind die Kernaussagen der Politik aktuell dazu.

Anbei der aktuelle Überblick dazu auf die Bundesländer in Deutschland:

Bundesland Stand
Berlin komplette Kitabeitragsfreiheit
ab 01. August 2018
Brandenburg beitragsfrei im letzten Kita-Jahr vor der Schule
ab 01. August 2018
Rheinland-Pfalz beitragsfrei für Kinder ab 2 Jahre
seit 2010
Niedersachsen beitragsfrei für Kinder ab 3 Jahre
seit 01. August 2018
Hessen beitragsfrei für Kinder ab 3 Jahre
seit 01. August 2018

GKD Recklinghausen startet mit Stadt und Kreis Recklinghausen den Wechsel auf Infoma newsystem

Die Gemeinsame Kommunale Datenzentrale (GKD) Recklinghausen hat den Umstieg vom bestehenden Vorverfahren zum Finanzwesen von Axians Infoma vollzogen. Erste Umstellungsprojekte auf Infoma newsystem waren die Stadt Recklinghausen sowie der Kreis Recklinghausen, der sich neben der beauftragten umfassenden Finanzwesenlösung mit weiteren Modulen wie u.a. Budget-Auskunft und Zentrale Adressverwaltung noch in der Planungsphase zusätzlich für den integrierten Rechnungsworkflow und die Vollstreckung sowie die Module Liegenschafts- und Gebäudemanagement und Kommunale Betriebe entschieden hatte. In enger Zusammenarbeit mit den Partnern GKD Recklinghausen und Axians Infoma startete der Kreis Anfang 2018 mit nahezu allen Modulen des Finanzwesens flächendeckend in den Echtbetrieb; der Fachdienst Immobilienangelegenheiten (Gebäudewirtschaft) und der Kreisbauhof werden ab 2019 ihre Aufgaben mit Hilfe der integrierten Verfahren erledigen. Mit den kreisangehörigen Städten Castrop-Rauxel, Datteln, Dorsten, Gladbeck, Haltern am See, Oer-Erkenschwick und Waltrop wird die GKD Recklinghausen bis 2020 weitere sieben Kommunen umstellen. (mehr …)

Niedersachen bringt Gesetzesentwurf “Gesetz über die digitale Verwaltung und Informationssicherheit (NDIG)” in den Landtag

Die niedersächsische Landesregierung hat das “Gesetz über die digitale Verwaltung und Informationssicherheit” (NDIG) angepasst und dem Landtag vorgelegt.

Das NDIG-Gesetz verpflichtet die Behörden des Landes und weitgehend auch die Kommunen zur Einführung der digitalen Verwaltung. Das Gesetz ergänzt damit das Onlinezugangsgesetz des Bundes (OZG) in Niedersachsen und regelt des Umsetzung in Niedersachsen.

Ein weiterer Bestandteil des NDIG ist die Einführung der elektronischen Aktenführung in niedersächsischen Behörden bis zum Jahr 2023 ein.

Hier finden Sie die aktuelle Entwurfsfassung des Gesetzes: http://niedersachsen.de/download/135936/Entwurf_Gesetz_zur_Foerderung_und_zum_Schutz_der_digitalen_Verwaltung_in_Niedersachsen_und_zur_Aenderung_des_Niedersaechsischen_Beamtengesetzes.pdf

Cebit 2019 terminiert

Die Cebit in Hannover, einst die weltgrößte Computermesse, wird auch im kommenden Jahr wieder eine Sommer-Messe. Die Cebit findet im kommenden Jahr vom 24. bis 28. Juni 2019 statt. Neben vielen IT und Technik-Hallen wird es auch wieder den speziellen Public-Sektor-Park geben, der sich speziell an Kommunen und öffentliche Verwaltungen richtet.

Im kommenden Jahr wird die CEBIT aus drei Plattformen bestehen:

  • d!expo steht künftig für die Messe,
  • d!talk bildet das Dach für das Konferenzprogramm und
  • d!campus für den Festival-Teil.

Der Verkauf von Tickets für Besucher hat bereits begonnen. Das Wochenticket für die CEBIT 2019 kostet 100 Euro, das Tagesticket 50 Euro, das Abendticket (gültig ab 16 Uhr) 25 Euro, ebenso auch das Wochenticket für Studenten.

Nähere Informationen unter www.cebit.de.