VPN

VPN
Fritz!Box VPN mit ShrewVPN


VPN – Fritz!Box VPN mit ShrewVPN

Nach der Einrichtung eines VPN Benutzers auf der Fritz!Box kann man die Client-Verbindung mit dem Shrew Soft VPN Client herstellen. Nach der Installation der kostenfreien Software starten Sie den VPN Access Manager und legen ein neues VPN Profil über die Schaltfläche “Add” an.

  • Das Fenster VPN Site Configuration öffnet sich, tragen Sie auf der auf Registerkarte General die externe IP-Adresse (feste IP, DynDNS) der Fritzbox ein.
  • Wechseln Sie auf die Eingabeseite Authentication und wählen bei Authentication Method den Eintrag Mutual PSK + XAuth.
  • Wählen Sie auf der Eingabeseite Local Identity unter Identification Type den Eintrag Key Identifier und tragen Sie dann im Feld den Benutzernamen des angelegten FRITZ!Box-VPN-Benutzers ein.
  • Auf der Eingabeseite Remote Identity wählen Sie unter Identification Type den Eintrag IP Address aus.
  • Tragen Sie auf der Registerkarte Credentials im Feld Pre Shared Key das Shared Secret-Kennwort des FRITZ!Box-VPN-Benutzers ein. Das Shared Secret-Kennwort ist in der Fritz!Box je Nutzer unterschiedlich.

Klicken Sie zum Abschluss der Konfiguration auf den Button [Save], um die Einrichtung ab zu schließen.

Wählen Sie das angelegte VPN-Profil aus und klicken auf [Connect]. Tragen Sie den VPN-Benutzernamen und das VPN-Kennwort ein und klicken erneute auf [Connect]. Die VPN-Verbindung wird nun hergestellt.

Das Einwählen kann man auch per Batch optimieren:
“C:\Programme (x86)\ShrewSoft\VPN Client\ipsecc.exe” -r “VPN-Profilname” -u “user” -p “VPN Passwort”

Aber Achtung: Das VPN-Passwort steht dann im Klartext in der Batchdatei, eventuell ist dies unerwünscht.