NEWS

Südwestfalen-IT übernimmt 20% von cogniport

Der Zweckverband Südwestfalen-IT aus Hemer wird neuer Gesellschafter von cogniport und übernimmt 20% der Geschäftsanteile.

Das Lern- und Beratungsangebot von cogniport richtet sich speziell an öffentlichen Verwaltungen und kommunalen Unternehmen.

Erst im April 2021 wurde der Aachener Schulungs-Anbieter cogniport als Unternehmenstochter des IT-Dienstleisters regio iT neu aufgestellt.

codia Software GmbH ist nun d.velop public sector GmbH

Die codia Software GmbH, Meppener Anbieter für Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung in der öffentlichen Verwaltung, hat zum 1. Juli 2021 ihren bisherigen Firmennamen abgelegt und heißt nun d.velop public sector GmbH

Seit über 20 Jahren ist die codia Software GmbH im ECM/DMS-Markt aktiv, seit rund 15 Jahren in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der d.velop AG. Mit deren System d.3ecm bedient sie erfolgreich den Zielmarkt Öffentliche Verwaltung als Kompetenzcenter.

In diesem Zuge übernahm die d.velop AG 2018 die Mehrheitsanteile an der codia Software GmbH. Deutlich mehr Kunden konnten in der Folge gewonnen und dadurch auch der Umsatz mehr als verdoppelt werden. Auch zur Schaffung neuer Arbeitsplätze trägt die d.velop AG seit Jahren bei, indem der Mutterkonzern auf Meppen als strategischen Standort setzt. (mehr …)

KDVZ sucht IT-Systemadministrator (m/w/d) Datenbanken

Der Zweckverband Kommunale Daten­ver­arbeitungszentrale (kdvz) Rhein-Erft-Rur ist als IT-Dienstleister bereits seit über 40 Jahren Partner und erster Ansprechpartner für 33 Kommunal­verwaltungen im Raum Köln in allen IT-Fragen in Rat- und Kreishäusern. Die kdvz beschäftigt in Frechen rund 125 Mitar­beiter/innen und bildet seit Jahren erfolgreich IT-Nachwuchskräfte aus.

Für den Fachbereich Systemservices suchen die kdvz zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit, zunächst befristet für zwei Jahre und mit einer guten Perspektive auf eine langfristige Beschäftigung, einen IT-System­adminis­trator [m/w/d] Datenbanken. (mehr …)

Bundesdatenschutzbeauftragter fordert Facebook-Verbot für Behörden

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber fordert die Bundesregierung und die obersten Bundesbehörden auf, ihre Facebook-Seiten bis Ende des Jahres abzuschalten. Ein Betrieb von Facebook-Seiten sei mit dem Datenschutz nicht vereinbar.

Kelber sieht, die die Behörden den Anforderungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bei der Nutzung von Facebook nicht nachkommen können.

Quelle:
https://www.egovernment-computing.de/bundesdatenschutzbeauftragter-fordert-facebook-verbot-fuer-behoerden-a-1034632/?cmp=nl-127&uuid=

Esri User Conference 2021

Vom 12. bis zum 15. Juli 2021 findet virtuell die Esri User Conference 2021 statt.

Umweltphänomene monitoren, smarte Städte entwickeln, Lieferketten überwachen – wir alle wissen: Mit GIS lässt sich die Welt verändern. Und alle Anwender*innen tragen dazu bei; ganz gleich, ob sie die Effizienz von Organisationen erhöhen, nachhaltige Entwicklungen begleiten oder zu digitalem Arbeiten inspirieren.

Esri User Conference 2021 – ‘GIS – Creating a Sustainable Future’
12. – 15. Juli 2021 | Virtueller Event | global

Anmeldung unter:
https://www.esri.com/en-us/about/events/uc/overview

Bundesrat beschließt elektronischen Identitätsnachweis

Ein weiterer Schritt in Richtung Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) – am 25. Juni 2021 hat der Bundesrat die Einführung eines elektronischen Identitätsnachweises auf mobilen Endgeräten beschlossen. Damit kann man sich zukünftig auch per Smartphone oder Tablet ausweisen.

Die Sicherheit des elektronischen Identitätsnachweises soll in Verbindung mit Personalausweis, die eID-Karte oder dem elektronischen Aufenthaltstitel durch eine sechsstellige Geheimnummer erreicht werden.

Die Bundesregierung wird nun das Gesetz dem Bundespräsidenten zur Unterzeichnung vorlegen und anschließend die Verkündung im Bundesgesetzblatt organisieren. Das Gesetz soll am 1. September 2021 in Kraft treten.

KRZ Minden-Ravensberg/Lippe hatte alle Verbandsmitglieder auf newsystem umgestellt

Eines seiner größten Projekte der letzten Jahrzehnte hat im Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) planmäßig seinen Abschluss gefunden: Alle Verbandskommunen wurden Anfang 2021 auf die neue Finanzlösung newsystem umgestellt.

Die Umstellung erfolgte in vier Stufen: Den Anfang machten die drei Pilotkommunen Kirchlengern, Lübbecke und Rödinghausen mit ihrem Wechsel zum 01.01.2018. Erfahrungen aus diesem Projekt flossen in die weiteren Umstellungswellen ein. 7 Kommunen bzw. Wirtschaftsbetriebe wie auch Volkshochschulen und der Landesverband Lippe wechselten zum 01.01.2019 erfolgreich auf newsystem. Zum 01.01.2020 folgten weitere 15 Kommunen bzw. Wirtschaftsbetriebe wie die städtischen Betriebe Lemgo, der Abschluss erfolgte mit 12 Kommunen (inklusive dem Kreis Lippe und dem Kreis Minden-Lübbecke sowie zwei Neukunden) zum Jahreswechsel 2020/2021. Insgesamt wurden so in 200 Migrationen 42 Datenbanken mit 80 Mandanten umgestellt und 3.856 Beschäftigte in den Kommunen wechselten auf die Arbeit mit einem neuen System. (mehr …)

Microsoft Patchday Juni 2021

Zum Patchday im Juni 2021 schließt Microsoft insgesamt 50 kritische und wichtige Sicherheitslücken im Betriebssystem Windows, Hyper-V, im Webbrowser Microsoft Edge, im RDP-Protokol und in der Virtualisierung Hyper-V, darunter auch die als besonders kritisch eingestufte Lücke CVE-2021-33742. Angreifer konnten Code auf dem Ziel-System ausführen, wenn das Update nicht installiert ist.

Auch die Sicherheits-Lücken CVE-2021-31199 und CVE-2021-31201 ermöglichten Angreifer mehr Rechte auf dem System zu erhalten. Diese Lücken sind ebenfalls mit dem Patchday geschlossen worden.

Firefox 89 stopft Sicherheitslücken

Am gestrigen Dienstag ist die neue Version des Firefox-Browsers 89 erschienen. Das Update behebt einige Schwachstellen, von denen zwei (CVE-2021-29967, CVE-2021-29965) mit “High” bewertet wurden.

Ein umgehendes Einspielen des Updates wird empfohlen.

KDVZ sucht IT-Systemadministrator (m/w/d) Datenbanken

Der Zweckverband Kommunale Daten­ver­arbeitungszentrale (kdvz) Rhein-Erft-Rur ist als IT-Dienstleister bereits seit über 40 Jahren Partner und Ansprechpartner für 33 Kommunal­verwaltungen im Raum Köln in allen IT-Fragen in Rat- und Kreishäusern. Die kdvz beschäftigt in Frechen rund 125 Mitar­beiter/innen und bildet seit Jahren erfolgreich IT-Nachwuchskräfte aus.

Für den Fachbereich Systemservices sucht der KDVZ zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit, zunächst befristet für zwei Jahre und mit einer guten Perspektive auf eine langfristige Beschäftigung, einen IT-System­adminis­trator [m/w/d] Datenbanken. (mehr …)